Karin Schulthess

ist Perkussionistin und Bewegungspädagogin. Seit 1990 setzt sie sich intensiv mit afrikanischer und kubanischer Perkussion und Tanz auseinander (Unterricht u.a bei Mukoko Claver Jack Chapotoka, Zimbabwe und Willy Kotoun, CH). Sie absolvierte die Schule für Ausdruck und Bewegung (Improvisation) in Zürich und schloss die Schule für Bewegungspädagogik in Basel ab. 2003 absolvierte sie einen neunmonatigen Studienaufenthalt in Kuba (Unterricht bei  Thomas Ramos „El Panga“ und Luis Mariano Valiente Marin „Betun“). Sie bildete sich weiter im Bereich Stimme (Lauren Newton, Isa Wiss), Performance und Bewegung (Dorothea Rust). 2010 schloss sie das DAS in „Musikpraxis Performance Jazz und Pop“ und 2012 MAS in „erweiterter Musikpädagogik“ ab, beides an der Hochschule der Künste in Zürich.
Das erste Kleinkunstbühnenprogramm „debü“ entwickelte sie mit dem Trio
„miRabellen“.
Karin Schulthess unterrichtet Perkussion an den Musikschulen Neuenkirch und Sarnen.

Aktuelle Projekte:

 

 

Muriel Zemp

Muriel Zemp ist Sängerin, Pianistin und Chorleiterin. Sie studierte an der Musikhochschule Luzern Klavier und Chorleitung und absolvierte die Ausbildung zur integrativen Stimmtrainerin (Methode der Atemtypen) bei R. Alavi Kia sowie das MAS Pop & Rock (Hauptfach Gesang) an der HDK Bern. Sie bildete sich weiter in freier Improvisation (Music for People bei D. Darling), Jazz- und Popgesang (M. Racine) sowie Composing & Arranging an der Hochschule der Künste Zürich und setzt sich im Moment intensiv mit Complete Vocal Technique (CVT) auseinander.

Erste Bühnenerfahrung im Bereich Kleinkunst sammelte sie mit der A Cappella Formation Friedas und den Couscousinen (jiddische Lieder und Musik aus Osteuropa), wo sie jeweils als Sängerin tätig war. Im Herbst 2011 ist die erste CD «Mélodies Démolies» ihres Duo «Colette & Rose» beim österreichischen Label Experimentalstudio Brigittenau erschienen.

Ihre neue CD «Toi» mit eigenen Songs erscheint Ende Januar 2017. Sie unterrichtet an der Pädagogischen Hochschule Luzern, leitet den Frauenchor Donne Cantabile Sursee sowie das Gesangs-Ensemble Allihopa und gibt Kurse im Bereich Stimme und Improvisation.

Weitere aktuelle Projekte:

 

 

Katrin Marti

Katrin Marti ist Saxophonistin und Musikpädagogin. 1999 schliesst sie ihr Studium an der Jazzabteilung der Fachhochschule Luzern ab. Sie unterrichtet an den Musikschulen Kriens und Stadt Luzern.
1986 - 1996 besucht sie neben ihrer Tätigkeit als Dipl. Pflegefachfrau u.a. Kurse an der Jazzschule Bern, Workshops und Unterricht bei Hans Koch und Domenic Landolf.
Seit über 30 Jahren ist sie in der CH-Musikszene als Saxophonistin, Arrangeurin und Komponistin aktiv.
 Eine Auswahl der wichtigsten Projekte:
„Modus Marti“, „Ten in One Jazzorchestra“ (u.a.Sandy Patton voc. / Ann Malcolm voc.),
„M-Bryo“ (HP. Pfammatter p. / D. Burkhalter dr. / U. Lienert), „Pot aux deux“ (Esther Bächlin),
„twelve o’clock tales“ Saxophonquartet, „Jazz Horch-x-tra“, „Generation 70“, „saxundso“ (Ricardo Regidor), „X-elle“, „Salsardiente“.
Theatermusik: „Cabaret“ & „Sugar“ am Luzerner Theater, „In meiner Posaune muss ein Sandkorn sein“ mit Theater Nina.

Aktuelle Projekte: